unsere partner und förderer unsere partner und förderer

 


Beratungsangebot*

 

*Wir beraten mit Hilfe von Dolmetschdiensten in allen Sprachen. Bitte wenden Sie sich an uns.

 


Aktuelles Programm

 

 

Die kommenden Veranstaltungen

 

Ringfortbildung 44: Migrantisieren um zu helfen!?

Sind migrant*innenspezfische Einrichtungen und muttersprachliche „Sonder-„mitarbeiter*innen für Migrant*innen und Geflüchtete zielführend?

Fortbildung: Gemeindepsychiatrische Arbeit ohne sprachliche Verständigung!?

Auseinandersetzung mit möglichen Wegen der gemeindepsychiatrischen Arbeit mit Menschen mit wenigen deutschen Sprachkompetenzen

Forbildung: Traumasensensibles Arbeiten

von medizinischer Kategorisierung und psychosozialen Zugängen

Intravision: Psychodrama in der Fallarbeit

„slow open group“ – Einstieg nach Vorgespräch möglich

Ringfortbildung 45: Die sozialpsychiatrische Versorgungsstruktur

Versorgungsformen und – zugänge

Fortbildung: Grenzen anerkennen, Spielräume entwickeln

Herausforderungen in der Arbeit in Gemeinschaftsunterkünften bewältigen

Ringfortbildung 46: Suchthilfe

Basiswissen zu Abhängigkeitserkrankungen und der Suchthilfe

 

Weiter zu allen aktuellen Veranstaltungen

 


 

Kontinuierliche Gruppen

„slow open Groups“ – Einstieg in die laufenden Gruppen nach Vorgespräch

 


 

TransVer Get-together – Rückblick auf ein Jahr TransVer (und erste Ergebnisse)

Am 6.9.2018 fand unsere erste Jubiläumsfeier statt. Sie bot unseren Gästen einen umfassenden Einblick in unsere bisherige Arbeit. Psychosoziale Fachkräfte erläuterten, warum sie „TransVer“ für Ihre Arbeit nutzen und in einer Diskussionsrunde wurde der Bezug von „TransVer“ zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen hergestellt.

Zum Beitrag

 


 

Blogposts

 

IV. Berliner Netzwerktreffen „Interkulturelle Kompetenzen im Berliner Gesundheitswesen“

Vorstellung der Arbeit von TransVer

Interview in Radio Connection

Radiobeitrag

24. Netzwerktreffen – EACH ONE Antidiskriminierung (Ein Projekt von EOTO e.V.)

Vorstellung der Beratungsstelle für Schwarze, Afrikanische und Afrodiasporische Menschen bei Diskriminierung und Monitoring zu Anti-Schwarzem Rassismus

Fachtag „Diversität in Gesundheit, Pflege und Soziales“

„Diversität in der psychosozialen Versorgung – Herausforderungen und Machbares in der gelebten Praxis“

 

Weiter zu Blogposts

 



TransVer

 

TransVer fördert die interkulturelle Öffnung der psychosozialen Versorgung auf 3 Ebenen:

  1. Information über sowie Vermittlung in psychosoziale Einrichtungen für Menschen mit Migrations- bzw. Fluchtgeschichte.
  2. Zugang zu Informationen und Herstellen von Transparenz in Form einer frei zugänglichen Datenbank zu Ressourcen und Angeboten von psychosozialen Einrichtungen für Gruppen von Menschen mit Migrationsgeschichte.*
  3. Fortbildungen, Supervision und Fallberatung zu interkulturellen Themen für Mitarbeitende von psychosozialen Einrichtungen.

*Falls Sie im psychosozialen Bereich im Bezirk Mitte tätig sind und in die Ressourcen-Datenbank aufgenommen werden möchten, wenden Sie sich gerne an uns. Kontakt


Wir kooperieren mit SprInt

  

Wir unterstützen die Qualifizierung von Sprachmittler*innen durch Praktikumsplätze und engmaschige Anleitung.


Wir kooperieren mit GZF


Beratung, Vermittlung, Begleitung

Informationen über sowie Vermittlung in psychosoziale Einrichtungen für Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Zum Angebot


Fortbildungen

Informationen zu unseren aktuellen Fortbildungsangeboten

Zum Angebot


Supervision

Austausch und Reflektion von Fällen aus der Versorgung von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Zum Angebot


Fallberatung

Angebot für psychosozial Tätige, die neue Impulse für die Arbeit an einem aktuellen Fall suchen

Zum Angebot


Netzwerktreffen

Themenspezifischer Austausch über die Versorgung von Geflüchteten.

Zum Angebot


TransVer-Lounge

Lockerer, nicht angeleiteter Austausch über die Versorgung von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte und gemütliches Beisammensein

Zum Angebot


Pinnwand

Besuchen Sie unsere Pinnwand mit akutellen migrantenspezifischen psychosozialen Angeboten und Terminen: