Erstes bundesweites TransVer – neXus Forum

Interkulturelle Öffnung im Gesundheitswesen X.0 – von Widerständen und Neuanfängen

Seit mehr als 25 Jahren wird eine interkulturelle Öffnung gesellschaftlicher Institutionen in Deutschland gefordert, so auch im Gesundheitswesen. In diesem vergangenen Vierteljahrhundert wurden das Internet und das Smartphone zur Normalität in unserem Alltag, der Euro wurde eingeführt sowie Sozialgesetzgebung reformiert. Sind bezüglich der interkulturellen Öffnung in der Zwischenzeit ebenso weitreichende Veränderungen geschehen? Was hat sich getan und was gilt es noch zu tun?

Im Rahmen eines bundesweiten Forums in Berlin sind wir am
Dienstag, den 22.06. von 16–20 Uhr und am
Mittwoch, den 23.06. von 9:30–17 Uhr
mit Ihnen über diese Fragen ins Gespräch gekommen. Das Forum fand digital statt. Es richtete sich an Mitarbeitende unterschiedlichster Berufsgruppen innerhalb der Gesundheitsversorgung, an Akteure aus Politik und Interessenverbänden sowie an weitere Interessierte.

Ergebnisse unserer aktuellen Erhebung zum Stand der Interkulturellen Öffnung der Berliner Krankenhäuser rahmten die inhaltliche Schwerpunktsetzung der Veranstaltung:
Sprachmittlung, Kulturalisierung und Rassismus sowie die institutionellen Bedingungen der interkulturellen Öffnung. Mittels interaktiver, innovativer als auch klassischer Formate wurden die bisherigen Errungenschaften und zukünftigen Herausforderungen der interkulturellen Öffnung multiprofessionell diskutiert und gestalterisch weitergedacht.
Ziel ist es dabei, tragfähige bundesweite Netzwerke und Initiativen auch über den Rahmen der Veranstaltung hinaus miteinander zu entwickeln. TransVer-neXus Forum_Programm_aktualisiert

 

Vielen Dank für Ihre Beteiligung an der sehr gelungenen Veranstaltung! Die Dokumentation erscheint in Kürze.

Wenn Sie Fragen haben oder sich an der weiteren Zusammenarbeit beteiligen wollen, schreiben Sie uns unter transver-nexus@charite.de.