Ringfortbildung: Betreutes Wohnen (BEW/TWG) für psychisch beeinträchtige Menschen

Indikation, Zugänge und Ziele

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00
Dozent*innen: Dipl. Päd. Christian Möbius (TransVer Charité), Dipl. Päd. Conny Kaufmann (Pinel gGmbH Lichtenberg)
Art: webbasiert; den Link erhalten Sie nach Anmeldung
Anmeldung: per Mail fortbildung-transver@charite.de

Das psychosoziale Versorgungssystem ist vielseitig und teils kompliziert zu erfassen. Es gibt Leistungen, die von der Krankenversicherung, dem Sozialamt oder auch der Rentenversicherung getragen werden, kostenfrei sind oder selbst finanziert werden müssen. Auch Fachkräften fällt es unter Umständen schwer, sich zu orientieren. Im Rahmen unserer Ringfortbildung bieten wir psychosozialen Fachkräften die Gelegenheit, einzelne Versorgungsangebote besser kennenzulernen. Entlang der leitenden Fragen „Was beinhaltet das jeweilige Versorgungsangebot?“, „Wann ist was indiziert?“ bzw. „Wann ist eine entsprechende Behandlung sinnvoll und was kann man erwarten?“ stellen Vertreter*innen eine jeweilige Versorgungsform vor. Im Rahmen dieser Ringfortbildung wird das Betreute Wohnen für psychisch beeinträchtigte Menschen (BEW/TWG) vorgestellt. Die Dozent*innen fokussieren konkrete Erfahrungen und Fallbeispiele ausjahrelanger Arbeitserfahrung. Teilnehmende erhalten einen lebendigen Einblick in die Praxis dieser (sozial-)psychiatrischen Versorgungsform, um zielführender entscheiden zu können, ob und wann diese indiziert ist.