25. Netzwerktreffen

„Fair mieten – Fair wohnen“ und Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin (ADNB)

Uhrzeit: 15:30-17:00 Uhr
Leitung: Mihaela Savin


Am Mittwoch den 20.11.19 um 15:30 wird das 25. Netzwerktreffen stattgefinden. Als Referentinnen stehen uns Frau Gande und Georgescu zur Verfügung.

Barbara Gande wird das Projekt Fairmieten-Fairwohnen vorstellen:
„Fair mieten-Fair wohnen. Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt” wird von UrbanPlus und dem Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg getragen. Ziel der Fachstelle ist es, diskriminerendes Verhalten auf dem Berliner Wohnungsmarkt einzuschänken bzw. zu verhindern, Vernetzung und Kooperation in diesem Handlungsfeld systematisch zu stärken und damit eine Kultur diskriminierungsfreier Vermietung in Berlin zu entwickeln. Die Fachstelle berät und begleitet Menschen, die Diskriminierung erfahren, sie dokumentiert die ihr angetragenen Fälle und entwickelt gegenüber den Wohnungsanbieter*innen Strategien, um die Diskriminierung im Idealfall zu beseitigen.

Anschließend stellt Frau Alina Georgescu das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin (ADNB) vor, ein Projekt des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB).
ADNB ist eine nicht-staatliche und unabhängige Beratungsstelle für in Berlin lebende Menschen, die rassistische und damit zusammenhängende Diskriminierungserfahrungen machen (People of Color bzw. Schwarze Menschen, Muslim* innen, Rom*nja, Sint*ezzi, Jüd*innen, Menschen mit Migrationsgeschichte, Fluchterfahrung und/oder andere). Wir sind ein fachübergreifendes Team und beraten/unterstützen Menschen, wenn sie rassistisch oder aufgrund ihrer Religion, Sprache, Ihres Geschlechts, als Trans*, Inter* oder queere Person, wegen Behinderung, Klassenzugehörigkeit, Alter oder auch mehrfach diskriminiert werden/worden sind. Wir setzen uns für ihre soziale, rechtliche und politische Gleichbehandlung ein.

Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen und eine rege Diskussion!

Allgemeine Informationen zum Netzwerktreffen finden Sie hier.