Ringfortbildung 40: Sensibilisierung zur Arbeit mit Sprachmittler*innen in psychotherapeutischen Settings

Eine „Toolbox“ für die Gesprächsführung im Setting zu Dritt

Uhrzeit: 15:00 - 17:00
Dozentin: Kristin von Randow

Seit 2015 findet die Kommunikation mit Geflüchteten im sozialen Bereich verstärkt über Sprachmittelnde statt, die keine reguläre Ausbildung an einer Universität abgeschlossen haben. Je weniger ausgebildet diese Sprachmittler*innen sind, umso mehr müssen im Gesundheitsbereich Ärzt*innen/ Therapeut*innen/ Mitarbeiter*innen für die Rolle und Aufgaben von Dolmetschenden sensibilisiert werden, um die Qualität des therapeutischen Gesprächs absichern zu können. Die zweistündige Fortbildung vermittelt Therapeut*innen sogenannte „Leitplanken“ und eine „Toolbox“ für die Gesprächsführung im Setting zu Dritt, die einen gewissen Ausgleich für die fehlende Professionalität der Dolmetschenden bieten.

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt (maximal 25).
Melden Sie sich bitte zur besseren Planung für jeden einzelnen Veranstaltungstermin unter folgendem Doodle-Link an: https://doodle.com/poll/bcmdnqwz49vhw7d5, falls dies nicht funktionieren sollte, bitten wir um eine E-Mail an: transver@charite.de