Ringfortbildung 13 „Die sozialpsychiatrische Versorgungsstruktur“

Versorgungsformen und -zugänge

Uhrzeit: 15-17Uhr
Dozent: Hr. Koziolek, Psychiatriekoordinator Berlin Mitte; Dr. Simone Penka und Dipl. Päd Christian Möbius, TransVer

Viele Akteure aus den „Grenzbereichen“ der psychosozialen Versorgung berichten von Unsicherheiten gegenüber Möglichkeiten der psychosozialen Versorgung. Vielen ist neben psychiatrischer und psychotherapeutischer Unterstützung das sich daran anschließende Feld der sozialpsychiatrischen Angebote, wieArbeits-und Beschäftigungsmöglichkeiten, Kontakt- und Beratungsstellen, Formen des betreuten Wohnens etc. nicht bekannt. Diese stellen einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der Unterstützung von Menschen mit psychischen Erkrankungen dar. Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir einen Überblick über sozialpsychiatrische Versorgungsmöglichkeiten geben und die jeweiligen Zugänge deutlich machen. Dabei wird auch der Blick auf Geflüchtete beibehalten, da diese abhängig von bürokratischen oder strukturellen Einschränkungen teils abweichenden Voraussetzungen und somit Zugangswegen unterliegen. Ziel ist, Mitarbeitenden aus „Grenzbereichen“ der psychosozialen Versorgungen einen Überblick zu geben, damit diese in ihrer alltäglichen Arbeit die Gesundheitskompetenz ihrer Klient*innen fördern können.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über folgenden Doodle-Link https://doodle.com/poll/69q8cwr8fai5rghp Bitte entsprechenden Termin anwählen. Die Teilnahme ist pro Veranstaltung der Ringfortbildung auf 25 Teilnehmer*innen begrenzt.

Weitere Infos:

Eine Komplette Übersicht über die Ringfortbildung 1. Halbjahr 2018 finden Sie als PDF hier.