22. Netzwerktreffen

Uhrzeit 15:30 - 17:00 Uhr
Leitung: Arda Treijner
Kommende Termine: In ungeraden Monaten am 3. Mittwoch – 20.03., 15.05., 17.07.2019
Kontakt über arda.treijner@charite.de
Es erwartet Sie wieder ein spannender Beitrag beim kommenden Netzwerktreffen. Zur Verfügung steht Psychologin und Tanztherapeutin Frau Martina Isecke. Unten finden Sie Informationen über Frau Martina Isecke und ihre Präsentation.
 
Zu meiner Person:
Ich bin Diplom-Psychologin mit einer akademischen Zusatzausbildung in Tanz- und Bewegungspsychotherapie (Master of Arts). In langjähriger Berufspraxis weiß ich beide Berufe effizient und flexibel zu kombinieren. Ich leite Tanz- und bewegungstherapeutische Einzel und Gruppentherapien und Workhops, unterrichte Entspannungs- und Meditationstechniken und verfüge über mehrsprachige und interkulturelle Erfahrung in der Einzel-,Paar-, Familien-und Angehörigenberatung. Psychologische Testverfahren und Diagnostik ergänze ich durch nonverbale und kreativ-therapeutische Methoden.
Zur Präsentation:
In dem Zusammenhang der interkulturellen Kommunikation in der psychologisch-psychotherapeutischen Versorgung Geflüchteter stellt sich oft die die Frage wie sie durch Integrationslotsen, Dolmetscher, Übersetzer verbessert werden kann. Viele Therapeut_innen, Berater_innen und Psychiater_innen arbeiten – je nach Situation, Setting und Finanzierungsmöglichkeiten – mit mehr oder weniger für den Gesundheitsbereich ausgebildeten Dolmetscher_innen zusammen.
Jenseits der Sprachbarrieren existiert die nonverbale Kommunikation, die insbesondere durch kreative Methoden der Bildersprache des Tanzes, des Theaters, der darstellenden Kunst, der Musik und der Lyrik ihren Ausdruck findet, und somit die Motivation und Beteiligung der Klient_innen steigert. Traditionelle verbale psychotherapeutisch scheinen oft nicht zu „greifen“. Die Zahl der Therapieabbrüche zeugt davon. Bewegung als einerseits Serotoninspender, andererseits Sinngeber, insbesondere in einem kreativtherapeutischen Setting durch den ihr immanenten Symbolgehalt, scheint ein wichtiges Element bei der Salutogenese Geflüchteter zu sein.
In einem „ Movement Taster“ Workshop zu Beginn der Präsentation wird der kreative Prozess erfahrbar gemacht. Danach folgt eine Powerpoint Präsentation, gefolgt von einer Diskussionsrunde. Ein Handout wird bereitgestellt.
 

Allgemeine Informationen zum Netzwerktreffen finden Sie hier.